Der Dritte Weg - die Versöhnung von Marktwirtschaft und Gesellschaft

IN DER ANGST

EINGEDENK DESSEN,

RUFEN WIR AUF, EINEN DRITTEN WEG MITZUGEHEN,

IM GLAUBEN,

dass sich dann in einem ausgewogenen Wechselspiel der gesellschaftlichen und der privaten Interessen ein Wirtschaftssystem entwickeln kann, das die einerseits egoistische, andererseits aber auch altruistische Veranlagung des Menschen gleichermaßen fordert und fördert und auf dieser Grundlage ökonomische Effizienz, soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit miteinander versöhnt.

ALS GLIEDER DER KIRCHE

fordern wir die gesamte Kirche auf, ihren "Dienst der Versöhnung" auf den sich immer mehr von den gesellschaftlichen Notwendigkeiten abkoppelnden Bereich der Wirtschaft auszudehnen, indem sie in ihrem eigenen wirtschaftlichen Handeln auf diesem Dritten Weg vorausgeht und durch ihr Beispiel allen Mut macht, einen neuen Weg zu suchen, der nicht in den Sackgassen der bekannten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Systeme endet.